Herzlich Willkommen und viel Spaß auf der Homepage Ihrer

Vereinigte Saatzuchten eG

Feldrundfahrt Bardenhagen

Am 27. Juni 2018 fand die alljährliche Feldrundfahrt auf unserem Versuchsgut Bardenhagen statt. Eingeladen waren die ehemaligen Organherren und die aktuellen Organe von Vorstand, Aufsichtsrat und Regionalrat. Um 9.00 Uhr trafen sich 30 interessierte ehemalige und aktuelle Organmitglieder und nahmen nach einer kurzen Begrüßung durch den geschäftsführenden Vorstand,  Volker Bormann, auf dem Hänger auf Strohballen Platz. Die Fahrt startete und der Betriebsleiter Wolfgang Langehenke zeigte und erklärte ausführlich, was auf den Äckern rund um Bardenhagen von ihm angebaut wurde. Die fachkundigen Fragen der Teilnehmer konnte er zu aller Zufriedenheit beantworten. Neben der Feldbesichtigung führte der Weg auch durch den gutseigenen Wald und über die von der Waldmärkerschaft neu befestigten Wirtschaftswege. Hier gaben der zufällig anwesende Bauleiter und der Maschinenführer eine kurze Einführung in den Aufbau und die notwendigen Arbeiten, die hier ausgeführt wurden. Nach der Rückkehr zur gutseigenen Gerätehalle, berichteten die Geschäftsführer Volker Bormann und Friedhelm Ott über das jetzt bald vergangene Geschäftsjahr und gaben einen kurzen Ausblick auf das kommende Geschäftsjahr. Wie die gesamten landwirtschaftlichen Betriebe und Genossenschaften, kennt auch die VSE die Probleme, die durch das Wetter im vergangenen Jahr und auch in den ersten Monaten dieses Jahres verursacht wurden. Gemeinsam mit den Mitarbeitern, Landwirten und Mitgliedern werden für alle die passenden Lösungen gefunden.

Diese Veranstaltung zeigte wieder, dass auch die ausgeschiedenen Organe noch immer großes Interesse an ihrer VSE haben. Insgesamt eine gelungene Veranstaltung, die auch im nächsten Jahr wieder durchgeführt werden wird.

Anlässlich der Feldrundfahrt und des anschließenden gemeinsamen Grillens, wurden die anwesenden ehemaligen Organherren des letzten Vorstands und Aufsichtsrates offiziell verabschiedet. Hans-Wilhelm Giere, der Aufsichtsrats-vorsitzende, fand für Jürgen Rathjens, Molzen, und Johannes Schultz, Bausen, die passenden Dankesworte für ihre Arbeit im Ehrenamt. Weiterhin sind aus dem Organ ausgeschieden die Herren Ernst Freistedt, Sähre, Norbert Rühmann, Krummasel, Heinrich Heuer, Starrel, Peter Strumpf, Malsleben und Jürgen Kruskop, Tolstefanz. Besonders erwähnte Hans-Wilhelm Giere die Mithilfe aller ausgeschiedenen und noch aktiven Organherren an der Verschmelzung beider Genossenschaften zur Vereinigte Saatzuchten eG.

v.l. Volker Bormann, Karsten Marwede, Friedhelm Ott, Johannes Schultz aus Bausen,Jürgen Rathjens aus Molzen und Hans-Wilhelm Giere.

Abschlussprüfung bestanden !

Volker Bormann, Matthias Holst , Dennis Dreyer, Detlef Groth, Annika Kirschbaum, Claudia Oetzmann u. Friedhelm Ott.

Zwei unserer Auszubildenden haben Ihre Abschlussprüfung bestanden:

Annika Kirschbaum, bisher tätig im Raiffeisenmarkt in Clenze, wird die Kollegen dort auch in Zukunft unterstützen.

Dennis Dreyer aus unserer Werkstatt in Bienenbüttel bleibt noch einige Wochen, anschließend strebt er den Meister im Metallbau an.

Wir gratulieren ganz herzlich und wünschen Frau Kirschbaum und Herrn Dreyer für Ihr Zukunft viel Erfolg und alles Gute.
 

Bild- und Textquelle: Allgemeine Zeitung Uelzen vom 12.06.2018

Abschlussprüfung bestanden !

Friedhelm Ott, Madita Zapf, Claudia Oetzmann und Volker Bormann

Unsere Auszubildende Madita Zapf hat Ihre Abschlussprüfung bestanden, und somit den Grundstein für Ihr weiteres Berufsleben gelegt.

Sie wird unser Unternehmen verlassen um sich neuen Herausforderungen zu stellen.

 

Wir gratulieren ganz herzlich und wünschen Frau Zapf für Ihr Zukunft viel Erfolg und alles Gute.

Drohneneinsatz in der Landwirtschaft

Die Einsatzmöglichkeiten der VSE Drohne sehen Sie hier ...

Um auch unseren landwirtschaftlichen Öko-Betrieben die Möglichkeit zu bieten, ihr Getreide, Leguminosen und Mais bei ihrer Genossenschaft lagern oder handeln zu können, ist die Lagerstelle an der Ostpreußenstraße in Clenze komplett auf die Öko-Getreidelagerung umgestellt.

Es steht ein Lagervolumen von ca. 2000 t zur Verfügung,  Reinigung, Kühlung, Lüftung und Trocknung sorgen für den Qualitätserhalt.

Es besteht die Möglichkeit einzelne Zellen oder Flächen anzumieten, um eigene Erzeugnisse einzulagern.

Wir sind bemüht, unser Angebot im Bereich des biologischen Landbaus stetig auszubauen und ihnen ein verlässlicher Partner vor Ort zu sein. Auch Landwirten, die nicht in unmittelbarer Nähe zum Standort Clenze angesiedelt sind, wollen wir Möglichkeiten bieten, ihr Getreide mit uns zu Vermarkten. Wir handeln mit Getreide, welches nach verschiedenen Verbandsrichtlinien erzeugt wird.

Eine eigene Saatgutproduktion im Ökobereich zur Ernte 2017 ist im Aufbau und soll in der Zukunft die Saatgutversorgung vor Ort sichern, sowie unseren Landwirten die Möglichkeit der Saatgutvermehrung eröffnen.  Weiterlesen ...

Informationen zu unseren Warenbegleitscheinen für Düngemittel erhalten Sie hier ...

Eine Information zu Ihrer Sicherheit nach §§ 8a und 11 Störfall-Verordnung über unsere Pflanzenschutzmittel-läger erhalten Sie hier ...

Besuchen Sie die Geno-Saaten 

auf ihrer neuen Homepage

  

Sie haben noch keine

VSE- Tankkarte ?

 

Dann können Sie an folgenden 

VSE Raiffeisen Tankstellen

auch mit Ihrer Girocard rund

um die Uhr bequem tanken:

  • Ebstorf
  • Altenmedingen
  • Clenze
  • Dähre
  • Rosche
  • Bienenbüttel
  • Wieren
  • Wrestedt

 

Alle unsere Tankstellen finden Sie hier ...

Tankkarten-Info`s und aktuelle Heizölpreise erhalten Sie unter der Tel.Nr. : 05872 / 98689222

Die Helle Niedersachsen Raiffeisen Kartoffel GmbH kurz HNG genannt, ist die Vertriebsorganisation der Primärgenossenschaften für Kartoffeln und Zwiebeln aus der Lüneburger Heide, dem Hauptanbaugebiet für Kartoffeln in Deutschland. Mehr erfahren Sie hier ...

Heimische Landwirtschaft

Wussten Sie schon...

  • dass 350.000 Landwirtschaftsbetriebe in Deutschland die Ernährung der Bevölkerung sichern?
  • dass mehr als 53 % der Fläche Deutschlands von Landwirten bewirtschaftet und gepflegt werden?
  • dass ohne den gezielten Einsatz von Dünge- und Pflanzenschutzmitteln die Ernteerträge weltweit um 30-40 % sinken würden?

 Mehr Info`s ....